Spendenkampagne / la Vaki – Für den Wiederaufbau des Sozialen Zentrums in Arauca | Para la reconstrucción del Centro Social de Arauca

(abajo en español)

Seit Ende 2021 haben sich im kolumbianischen Departement Arauca, in der Grenzregion zu Venezuela, die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Staat, Paramilitärs und Guerilla-Gruppen deutlich verschärft. Hand in Hand mit den bewaffneten Konflikten geht die gerichtliche Verfolgung und die Gewalt gegen soziale Bewegungen und ihrer Sprecher:innen. Stigmatisiert als angebliche „Terrorist:innen der Guerilla“ und unter ständiger Beobachtung durch den Staat sind die Aktivist:innen mit zunehmenden Drohungen, Angriffen und Ermordungen konfrontiert. Traurige Aktualität ist der jüngste Autobombenanschlag vom 19. Januar 2022 auf den Sitz von mehreren sozialen Organisationen in Saravena, Arauca. Bei diesem Anschlag kam eine Person ums Leben und mehrere Anwohner:innen wurden verletzt.

Zudem Anschlag bekannte sich eine (vermeintlich falsche) Dissidentengruppe der ehemaligen Guerillagruppe FARC.

Weiterlesen

[ES/DE] Gira de la oradora Sonia López | ¿Qué pasa en Colombia: en camino hacia la paz o todavía en estado de guerra?

Schlagwörter

, , , , ,

Speakerstour mit Sonia Lopez | Was ist los in Kolumbien: Auf dem Weg zum Frieden oder doch im Kriegszustand [ES/DE]

AUMENTO DE LA VIOLENCIA EN ARAUCA | COLOMBIA

¿CUÁL ES LA SITUACIÓN POLÍTICA Y DE LOS DEFENSORES DE LOS DERECHOS HUMANOS Y LOS MOVIMIENTOS SOCIALES?

DEBATE CON SONIA LOPEZ DE LA FUNDACIÓN PARA LOS DERECHOS HUMANOS „JOEL SIERRA“.

Español/ alemán (traducción) | Los eventos serán compatibles con 3G Corona

ENTRADA GRATUITA, LAS DONACIONES SE DESTINARÁN A ARAUCA PARA LA REPARACIÓN DEL EDIFICIO DEL MOVIMIENTO SOCIAL
—————————————————–

ZUNEHMENDE GEWALT IN ARAUCA | KOLUMBIEN

WIE IST DIE POLITISCHE LAGE UND DIE SITUATION DER MENSCHENRECHTS-VERTEIDIGER*INNEN UND DER SOZIALEN BEWEGUNGEN?

EIN GESPRÄCH MIT SONIA LOPEZ VON DER STIFTUNG FÜR MENSCHENRECHTE «JOEL SIERRA»

Spanisch/ Deutsch (Übersetzung) | Die Veranstaltungen finden 3G Corona-Regelkonform statt 

EINTRITT FREI, SPENDEN GEHEN ZWECKS GEBÄUDE-REPARATION NACH ARAUCA

Weiterlesen

Memoria, Danza y Resistencia | Erinnerung, Tanz und Widerstand. Ein Projekt kollektiver Recherche und kollektivem Schaffen zum Thema „Erinnern“ und Gedenken an die politische Verfolgung in Kolumbien – Deutschland durch/mit Tanz (es/de)

Schlagwörter

, , ,

Gente se quedaron unos cupos libres, animo!

Leute, es gibt noch ein paar freie Plätze. Let`s go!

Flyer und Infos hier | Invitación y informaciones aquí:

Bedrohung als Dauerzustand. Erneute Morddrohungen gegen den Umwelt- und Menschenrechtsaktivisten Guillermo Pérez

Autor: Sascha Jablonski

Seit nun 20 Jahren lebt Guillermo Pérez unter ständigen Bedrohungen durch paramilitärische Gruppen. Der heute 41-Jährige wurde zum ersten Mal 1997 bedroht, als er sich bei der Organisation einer Demonstration gegen das Goldabbauvorhaben eines transnationalen Unternehmens im Departament Cesar engagierte. Er selbst sagt von sich, „ich habe mich nie dazu entschieden ein politische Führungsfigur zu werden“. Als Kleinbauer hätten ihn vielmehr die Lebensumstände dazu gebracht, sich sozial und politisch zu engagieren, sowie gemeinsam mit anderen Ideen und Projekte zu entwickeln, um für das Fortbestehen und Überleben in seiner Region zu kämpfen: Weiterlesen

Gefährdet neuer Präsident von Kolumbien die Friedensprozesse?

Von | amerika21 https://amerika21.de/2018/06/204392/duque-gegen-frieden-kolumbien

Iván Duque will Friedensabkommen mit Farc ändern. Analysten befürchten Risiko für Verhandlungen mit ELN-Guerilla. Amnesty International „besorgt“

Bogotá. Nach dem Wahlsieg des rechten Kandidaten Iván Duque aus dem Lager des ehemaligen Präsidenten Álvaro Uribe werden Bedenken über den Fortgang der Friedensprozesse in Kolumbien laut. Duque und Uribe sind erklärte Gegner der Abkommen und Verhandlungen, beide hatten in der Vergangenheit immer wieder massiv gegen die Gespräche mit den beiden größten Guerillagruppen gewettert.

Weiterlesen